Kippbehälter für Stapler kaufen

Kippbehälter kaufen

Kippbehälter für Stapler kaufen – mit Rollen, Deckel oder Abrollsystem

Wenn man an Stapleranbaugeräte denkt, redet man häufig von einem Kippbehälter für Gabelstapler. Diese Kippbehälter werden oft auch Spänebehälter genannt. Kippbehälter mit Kippmulden (Muldenkipper) können Schüttgüter aller Art Sammeln, Lagern und Transportieren. Die "Stapler-Kippbehaelter" werden dabei ganz einfach mit den Staplerzinken aufgenommen (Einfahrtaschen) und schon kann der Transport beginnen. Anders als ein Silobehälter, sind Kipper, ähnlich wie ein Kastenwagen, unterhalb komplett geschlossen, deswegen können diese auch als "Lagercontainer" eingesetzt werden. Dabei ist bei einem Behälter mit Kippfunktion für Flurförderfahrzeuge meistens das Volumen sowie die Tragkraft entscheidend. Unsere Kipper-Produkte für Gabelstapler, sind durch Randverstärkungen der Grundrahmen sowie durch Querverstärkungen extrem robust gebaut, sehr langlebig und hochwertig pulverbeschichtet oder feuerverzinkt. Durch diese robuste Bauweise erhöht sich die Tragkraft der Stapler-Anbaugeräte.

Bei der Bestellung der Kippbehälter im Stapler-Anbaugeräte Shop können Sie zwischen den Farbvarianten wählen. Das Volumen Inhalt reicht von mindestens 150 Liter bis hin über 2.000 Liter Fassungsvermögen und unterscheidet sich je nach Modell. Unsere Schüttgutbehälter sind so gebaut, dass der Schüttvorgang schonend für Stapler und Behälter verläuft.

Des Weiteren kann ein Kippbehälter auch zusätzlich mit Rollen oder einem Deckel ausgestattet werden. Eine Auswahl der passenden Zubehörteile finden Sie beim jeweiligen Modell-Typ. Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl des richtigen Kipper-Modells, dann rufen Sie uns zwischen 09:00 Uhr und 17:00 Uhr unter 0800 - 52 60 000 an. Unsere kompetenten und freundlichen Mitarbeiter helfen Ihnen gerne bei der Auswahl unserer Produkte im Shop weiter.

Sichere und komplette Entleerung der Behälter vom Staplersitz aus

Die vollständige Entleerung von Schüttgütern kann per Seilzug vom Staplersitzt aus getätigt werden. Dies erhöht nicht nur die Sicherheit und schont den Körper, sondern erspart auch viel Zeit. Die Kipper sind zusätzlich mit einer Kettensicherung gesichert, damit sie nicht ausversehen von den Gabelzinken der Stapler abrutschen können.

Große Auswahl an verschiedene Kippbehältern für Gabelstapler

Ob es nun ein Stapelkipper ohne Rollen zum bis zu dreifach stapeln sein soll, ein Abrollkipper & Abrollbehälter mit Abrollsystem, ein Schwerlastkipper für schwere Schüttgüter, ein Muldenkipper mit Kippmulde oder ein Selbstkipper - bei uns im Shop finden Sie für jedes Einsatzgebiet ihren passenden Kipper.

Sie gehören zur Familie der Flurförderzeuge, die Gabelstapler und Hubmaststapler und sind nahezu in jeden Betrieb zu finden. Sie verfügen über einen eigenen Antrieb und ein Hubgerüst, welches als wesentliche Merkmale einen höhenverstellbaren Gabelmast und einen Gabelzinkenträger aufweist. An dem Gabelzinkenträger werden dann, in der Regel zwei verstellbare Gabelzinken montiert. Und jetzt weiß man auch, woher der Gabelstapler seinen Namen hat. Mit den Gabelzinken, die auch nur Gabeln genannt werden, können dann Waren, insbesondere auf Paletten, aufgenommen und in der Höhe, hier in der Regel in Regalen, gestapelt werden. Diese Komponenten begrenzen aber den Einsatz eines Gabelstaplers. Durch entsprechende Anbau- oder Vorsatzgeräte für Gabelstapler oder Hubmaststapler lassen sich aus dem Flurförderzeug wahre Alleskönner machen. Da gibt es z.B. die Kippbehälter, die wie der Name schon sagt, über eine spezielle Kippfunktion zum Entleeren der Sammelmulde verfügen.

Kippbehälter oder Kippmulden dienen in erste Linie dazu Schüttgüter aller Art am Ort ihrer Entstehung oder Verwendung zu sammeln oder bereitzustellen. Dies können z.B. Produktionsabfälle an Maschinen sein. Es handelt sich bei den Kippbehältern für Stapler um robuste Stahlschweißkonstruktionen, wobei die Materialstärke und das Gewicht schon einen Rückschluss auf die Qualität des Kippbehälters schließen lassen. Da die Sammelbehälter im betrieblichen Alltag hohen Beanspruchungen ausgesetzt werden, ist es wichtig, auf qualitativ hochwertige Produkte zu setzen, weil sie eine lange Haltbarkeit garantieren.

Um nun weiter auf die betrieblichen Vorteile beim Einsatz von Kippbehältern eingehen zu können, ist der Aufbau der Universalkippbehälter zu betrachten.

Allen Stapler-Kippmulden ist gemein, dass sie über einen Grund- bzw. Tragrahmen verfügen. Wie der Name schon sagt, trägt der Grundrahmen die eigentliche Kipp- oder Sammelmulde. Er besteht aus zwei Einfahrtaschen, in die mit den Gabelzinken des Staplers eingefahren werden kann. Damit der Kippbehälter während der Fahrt oder des Entleerens nicht von den Gabelzinken rutschen kann, ist er mit einer speziellen Abrutschsicherung ausgestattet. Die Sammelmulde ist je nach Behältertyp fest mit dem Grundrahmen verbunden, oder aber rollt über ein Kufen- oder ein Scherensystem ab. Die Kippbehälter für Gabelstapler können auch mit Radsätzen aus Gummi oder Polyamid ausgestattet und so einfach händisch bewegt werden, wenn mal kein Stapler zur Verfügung steht. Zum Entleeren wird dann aber schon noch ein Flurförderzeug benötigt. Mittels eines optionalen Siebeinsatzes oder eines Siebblechdoppelbodens lassen sich Flüssigkeiten von den Feststoffen trennen und können über einen Ablaßhahn separiert werden. Durch betätigen des Entriegelungshebels mittels eines Seilzuges, braucht der Staplerfahrer seinen Sitz nicht zu verlassen. Die Arretierung der Kippmulde wird gelöst und die Sammelmulde gibt automatisch nach vorn. Entweder durch ihr Eigengewicht oder aber durch einfaches Absetzen auf den Boden wird die Sammelmulde wieder in ihre Ausgangsposition zurückgebracht.

Neben Inhalt, Abmessungen und Tragkraft unterscheiden sich die Kippbehälter durch ihre unterschiedlichen Kippmechanismen.

Dabei sind die aus der Physik bekannten Dreh- und Schwerpunkte von Bedeutung. Nur wenn der Schwerpunkt vor dem Drehpunkt liegt, kippt ein Kippbehälter auch selbständig ab. Eine ungünstige Beladung kann somit dazu führen, dass der Schwerpunkt hinter dem Drehpunkt liegt und der Kippvorgang damit nicht selbständig vollzogen werden kann. Deshalb solle auch immer eine ausgeglichene Befüllung der Sammelmulde erfolgen.

Beim einfachen Kippmechanismus ist die Sammelmulde über ein Scharnier mit dem Grundrahmen des Kippbehälters verbunden. Durch die Schwerpunktlage vor dem Drehpunkt kippt die Mulde nach vorne über die Gabelzinken ab. Der Nachteil dieser einfachen Mechanik ist, dass der Schwerpunkt weit nach vorne verlagert wird und hierdurch die Tragkraft des Gabelstaplers negativ beeinflusst wird. Das unkontrollierte Abkippen lässt sich durch eine hydraulische Kippbremse unterbinden und wird gerade bei größeren Kippbehältern empfohlen.

Die Alternative bilden Kippbehälter, die über eine Abroll- oder Scherenmechanik verfügen. Hier rollt die Sammelmulde über eine Kufe auf dem Grundrahmen ab oder aber sie wird durch eine spezielle Doppelschere geführt, die auch die Funktion hat, die entstehenden Kräfte aufzufangen. Beide Kippvorgänge sind äußerst Material schonend. Welche Kippbehälter nun am besten passt, ist vom jeweiligen Einsatz abhängig. Traglasten, Abmessungen, Schüttkantenhöhe, Zubehör und Kippmechanismus führen am Ende zum optimalen Kippbehälter.