Arbeitskörbe für Stapler kaufen

Arbeitskörbe kaufen

Arbeitskorb oder Arbeitsbühne als Zubehör für Stapler kaufen

Ein Arbeitskorb oder auch Arbeitsbühne (Aufenthaltsbühne) genannt ist ein Anbaugerät für Gabelstapler. Das Anbaugerät dient als Personenkorb oder Sicherheitskorb für Reparatur- und Wartungsarbeiten in verschiedenen hohen Höhen. Mit Anbaugeräte erweitern sie Ihren Gabelstapler sicher um einen Staplerkorb bzw. Sicherheitskorb.  Der Personenkorb für Stapler dient als Lagerplatz sowie Standfläche für das ausführende Personal während des Arbeitseinsatzes. Arbeitsbühnen und Sicherheitskörbe auch für den Kran! Die Verwendung von Stapler-Arbeitsbühnen / Stapler-Arbeitskörbe ist denkbar einfach. Sie werden mit der Gabel des Stapler aufgenommen (Einfahrtaschen) und mit Bolzen gesichert. Mit einem Personenkorb (Mannkorb oder auch Hebekorb genannt), werden alle Regeln des Arbeitsschutzes erfüllt.

Die verschiedenen Arbeitskörbe sind jeweils farblich pulverbeschichtet oder feuerverzinkt bestellbar. Je nach Modell liegt die maximale Tragkraft bei 120 kg bis 240 kg oder 300 kg. Die Staplerkörbe sind mit Einfahrtaschen für die Aufnahme durch Gabelzinken sowie mit einer Einstiegsöffnung durch verschiebbare Bügel ausgestattet und für eine langjährige Nutzung geschaffen. Unsere Arbeitskörbe sind für beinahe jeden Stapler Typ verwendbar. Falls Sie Fragen zu den einzelnen Modellen haben, rufen Sie uns zwischen 09:00 Uhr und 17:00 Uhr unter 0800 - 52 60 000 an und wir beraten Sie gerne kostenfrei.

Unsere "RAK Arbeitskörbe" sind TÜV geprüft

Unsere Arbeitskörbe sind TÜV geprüft und entsprechen der Unfallverhütungsvorschriften (UVV) - Pflichten bezüglich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Alle Modelle sind serienmäßig mit einer Werkzeugablage ausgestattet und nach BGVD 27 (Flurförderzeuge) und Merkblatt der Großhandel- und Lagereiberufsgenossenschaft U048.03 gefertigt. Die rutschsichere Arbeitsplatte sowie die robuste Stahlkonstruktion bieten hohe Sicherheit im Personenkorb. Zusätzlich ist der Sicherheitskorb durch eine Kettensicherung gesichert, welche das Abruschen von den Gabeln des Staplers verhindert.

Ein RAK Staplerkorb befindet sich sicher auf den Gabelzinken der Gabelstapler, um die Mitarbieter nicht zum Preis der Sicherheit zu gefährden. Mit dem Sicherheitskorb kann das Zubehör während Wartungsarbeiten einfach in der Arbeitsbühne verstaut werden.

Der RAK Sicherheitskorb und Staplerkorb unterscheidet sich in folgenden Varianten:

  • der schmalen Version
  • für eine Person
  • für zwei Personen
  • für Deichselstapler
  • in einer Kompaktform

Der Unterschied zu einer normalen Arbeitsbühne zum Sicherheitskorb

Arbeitsbühnen verfügt über einen eigenen Antrieb für den Niveauausgleich, wobei der Antrieb beim Sicherheitskorb vom Hubstapler aus gesteuert wird. Der Arbeitskorb für Stapler ist eine Alternative zum normalen Arbeitsgerüst, welches zeitintensiv mit hohen Kosten aufgebaut werden muss. Beim Anbaugerät für Stapler sind sie direkt mobil einsatzfähig. Der Personenkorb ist schnell und einfach an jeden Stapler montiert und kann sofort eingesetzt werden. Alternativ kennt man den Arbeitskorb auch unter den Namen Hebekorb oder Mannkorb.

Fast in jedem Unternehmen kommen sie zum Einsatz, Flurförderzeuge, also Gabelstapler und Hubwagen. Somit ist die Sicherheit beim Umgang mit Staplern extrem wichtig. Schwere Unfälle, die auch einmal tödlich enden können, entstehen häufig durch falsches Verhalten und mangelhafte Organisation.

Auf Platz vier der häufigsten Ursachen für Unfälle mit Gabelstaplern liegt laut Auswertung der Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen (BGF): „Das Stürzen von oder aus einer ungeeigneten Arbeitsbühne (Arbeitskorb, Personenkorb).“

Immer wieder kann man in Betrieben feststellen, dass Personen auf den Gabeln von Staplern hochfahren, um Arbeiten an hochgelegenen Stellen zu verrichten. Oder man stellt sich auf eine Palette oder in eine Gitterbox, die dann vom Stapler aufgenommen und als Arbeitsbühne missbraucht werden. Oftmals geht es gut, aber die Statistik zeigt eben nicht immer. Um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten, sollte in jedem Betrieb eine geeignete Arbeitsbühne ordnungsgemäß verwendet werden.

Da stellt sich natürlich gleich die Frage, was ist eigentlich ein Arbeitskorb oder eine Arbeitsbühne und wann ist sie geeignet. Häufig werden die Begriffe Arbeitskorb und Arbeitsbühne synonym verwendet. Im Zusammenhang mit dem Staplereinsatz ist dies auch durchaus in Ordnung.

Eine Arbeitsbühne ist zunächst einmal jede Plattform mit einer umlaufenden Umwehrung als Absturzsicherung und dient bei Arbeiten an höher gelegenen Stellen als Standfläche für das Personal oder als Lagerplatz für während des Arbeitseinsatzes benötigter Material bzw. Werkzeug. Der Nachteil ist, dass sie starr ist und somit für jeden Einsatz wieder neu ausgerichtet werden muss. Der eigentliche Arbeitskorb verfügt über keinen eigenen Antrieb und auch keine Höhenverstellung. Im Volksmund würde man die Arbeitsbühne auch als Gerüst bezeichnen. Die Hubarbeitsbühne ist im Gegensatz dazu ortsbeweglich und in der Höhe verstellbar. Der Nachteil der Hubarbeitsbühne liegt in den hohen Anschaffungs- und Betriebskosten.

Da man mit dem Gabelstapler aber oftmals schon ein mobiles und höhenverstellbares Aggregat im Unternehmen im Einsatz hat, bietet es sich förmlich an, den Stapler mit einem Arbeitskorb in eine Arbeitsbühne umzufunktionieren.

Hierbei ist natürlich zunächst einmal die Tragkraft des Flurförderzeugs von großer Bedeutung und, nicht weniger wichtig, der Einsatz einer geeigneten Arbeitsbühne.

Im Merkblatt U D27.03 der BGHW (Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution) zur Arbeitssicherheit beim Einsatz von Arbeitsbühnen an Gabelstaplern wird beschrieben, wie eine geeignete Arbeitsbühne für einen Gabelstapler auszusehen hat.

Rechtsgrundlage für die Verwendung von Arbeitskörben als Arbeitsbühnen an Gabelstaplern ist die Ziffer 4.1.1 des Anhangs 2 der Be­triebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Danach dürfen Personen mit nicht dafür vorgesehenen Arbeitsmitteln (zum Beispiel mit Gabelstaplern) ausnahmsweise angehoben werden, wenn ge­eignete Maßnahmen ergriffen werden, welche die Sicherheit der Personen gewährleisten.

 

Derartige geeignete Maßnahmen sind in den Durchführungsanweisungen des § 26 Einsatz von Flurförderzeugen mit Arbeitsbühnen der Unfallverhütungsvorschrift „Flurförderzeuge“ (BGV D27) aufgeführt.

Beim Kauf eines Arbeitskorbes für den Gabelstapler kann man zwischen vielen Modellen wählen. Für jeden Anwendungsfall gibt es die optimierte Lösung.

Alle Arbeitsbühnen oder Arbeitskörbe sollten zweckmäßigerweise eine Ablage für Werkzeug haben, damit sich dieses jederzeit griffbereit und am vorgesehenen Platz befindet. Zudem sollte man beim Kauf eines Arbeitskorbes darauf achten, dass dieser den Anforderungen des Produktsicherheitsgesetztes (ProdSG §21) entspricht und dies durch eine autorisierte Zertifizierungsstelle (z.B. TÜV oder DEKRA) bestätigt wird. Diese Produkte dürfen dass mit dem Kennzeichen „Geprüfte Sicherheit“ versehen werden.

Europa ist eben nicht immer Europa

Oftmals harmonieren die jeweiligen Landesgesetze nicht mit den entsprechenden europäischen Gesetzen. Wenn ein Arbeitskorb also z.B. in Österreich oder der Schweiz eingesetzt werden soll, so muss dieser den Gesetzen und Verordnungen dieses Landes entsprechen.

Informieren Sie sich deshalb im Vorfeld einer Kaufentscheidung, ob und unter welchen Voraussetzungen die Arbeitsbühne für den Gabelstapler eingesetzt werden kann und darf.

Sowohl der Unternehmer, wie auch der Staplerfahrer und die Arbeitnehmer im Arbeitskorb haben sich an Vorschriften und Regeln zu halten, damit niemand beim Arbeitseinsatz zu Schaden kommt.

Der Unternehmer ist dafür verantwortlich, dass er seinen Mitarbeitern immer geeignete Betriebsmittel zur Verfügung stellt, damit diese gefahrlos ihre Arbeiten verrichten können. Auch für die Unterweisung des Bedienpersonals ist er verantwortlich. Jeder Staplerfahrer und auch jede Person im Arbeitskorb sollte sich die zwingend notwendige Bedienungsanleitung vergegenwärtigen.

Aber auch der unterwiesene Gabelstaplerfahrer hat Sicherheitsvorkehrungen zu treffen um den jederzeit sicheren Betrieb der Arbeitsbühne zu gewährleisten

Der Stapler und die Arbeitsbühne müssen sich in einem technisch einwandfreien Zustand befinden. Der Arbeitskorb ist immer gegen das Abrutschen von den Gabelzinken des Staplers zu sichern.

Der Arbeitskorb darf nur angehoben und abgesenkt werden, wenn die Tür des Arbeitskorbes geschlossen ist und die Personen, die sich im Arbeitskorb befinden einen festen Stand haben und signalisieren, dass sie für den Arbeitseinsatz bereit sind. Der Staplerfahrer darf seinen Sitz nicht verlassen, während die Arbeitsbühne sich im Einsatz befindet.

Personen im Arbeitskorb dürfen nur ausnahmsweise gefahren werden, nämlich dann, wenn entsprechende Haltemöglichkeiten im Arbeitskorb vorhanden sind und wenn der Arbeitskorb während der Fahrt nur bodenfrei angehoben wurde. Schrittgeschwindigkeit sollte dabei selbstverständlich sein.

Es ist zudem von Vorteil, wenn eine Kommunikation zwischen dem Staplerfahrer und den Personen im Arbeitskorb möglich ist.

Aber auch die Personen, die sich während des Arbeitseinsatzes im Arbeitskorb befinden sollten für ihre eigene Sicherheit Sorge tragen. Ein Herausgreifen oder Herauslehnen während eines Absenkens oder eines Anhebens des Arbeitskorbes ist zu unterlassen.

Was für den Einsatz des Arbeits- und Sicherheitskorbes als Arbeitsbühne beim Gabelstapler und Hubwagen gilt, trifft natürlich auch beim Kranbetrieb zu.

Der "kranbare Arbeitskorb" oder die Arbeitsbühne für den Kranbetrieb wurde speziell für den Einsatz an Krananlagen entwickelt. Die Aufnahme mit einer Vier-Strang-Kette sorgt dafür, dass auch bei einem Einsatz in größerer Höhe der Arbeitskorb stabil bleibt. Als Kombigerät darf unser Arbeitskorb für Kranbetrieb auch mit dem Gabelstapler aufgenommen werden, da er sowohl über Einfahrtaschen mit Sicherungstechnologie wie auch über eine Kettenaufnahme verfügt.

Aber auch, wer einen Frontlader mit Euro-Aufnahme im Einsatz hat, kann diesen als Hubaggregat für einen Arbeitskorb als Arbeitsbühne nutzen.